• Tolles Impact Lab in Linz

    Auch diese Woche geht unsere Impact Lab Tour durch ganz Österreich weiter. Eine Zusammenfassung über alle Impact Labs wird es auch wieder geben, doch diesen Erfahrungsbericht einer unserer Unterstützerin Elke aus Linz möchten wir euch nicht vorenthalten. Let us make an impact!

    Wir haben auf den Tischen kompostierbare Schüsserl aus Palmblätter für Obst, Soletti, Nüsse, … aufgestellt – Alternative zu Plastik (dies wurde in einer Ideenvorstellung auch miteinbezogen) 😉
    Johannes Pracher stellte die Entreprenieur.Base (eine Ideenplattform und ein creative space mit einer einzigartigen Ausstattung in Österreich!) an der JKU und ihre Events vor. – zB auch eine Summers School Founders Week von 18.-22.9.2017 und die Veranstaltungen wie BASE.Paperwing-Challenge, Querdenkraum, STEP>one – einem Start-Up-Event der Kepler Society der JKU und dem Land Oberösterreich. Weiteres unter: https://www.facebook.com/entrepreneurbase/
    So viele Frauen wie beim SIA Impact Lab hatte Herr Johannes Pracher bei einem Event für Start-ups noch nicht gesehen. 
    Wir waren 8 Frauen sowie die jüngste Teilnehmerin mit knapp 7 Wochen 😉 und 2 Männer. 
    Eine der Teilnehmerinnen ist sogar aus einem anderen Bundesland angereist, da sie das Event verpasst hat.
    Jonas hat uns im Theorieteil hat unseren Blickwinkel geöffnet für alles was irgendwie möglich ist und immer wieder positiv überrascht, welche Ideen bereits umgesetzt wurden..
    Alle wurden in der “Impact Factory” abgeholt – die einen arbeiteten in der Ideengenerierungsabteilung von Jonas und die anderen in der Implementierungsabteilung von Markus. Dabei entstanden viele tolle Ideen und Lösungen:
    Von einer Einrichtung in der Alte Menschen, Beeinträchtigte Menschen und Kindergartenkinder ihren Platz finden; die Gründung von einer Bibliothek in Kenia um die Bildung zu verbessern; einem neuen Café in Linz, um die Einsamkeit von verschiedenen Gruppen zu reduzieren; bis zur Betreuung von psychisch beeinträchtigten Person im Rahmen einer kollektiven Landwirtschaft (das weiß leider nicht mehr genau) sowie der Reduzierung von Kunststoffabfall durch Verwendung von kompostierbaren Verpackungen – ua. auf Messen. 
    2 Studentinnen mussten aufgrund eines Termines früher gehen. Ein paar Minuten später kommen sie wieder zurück. „Das ist noch nie passiert, dass Studenten zurückkommen.“  „Wir haben den Termin abgesagt. Unser Thema liegt uns einfach am Herzen.“
    Daniela Waser hat ihren Weg von der Designerin zur visuellen Prozessbegleiterin sehr anschaulich präsentiert. Und Otelo vorgestellt – die erste Beschäftigungsgenossenschaft Österreich. 
    Die Pitches à la “2 Millionen in 2 Minuten” waren ein hervorragendes Training, um seine Idee in 1 Minute “kurz und knackig” zu präsentieren. Auch die nächsten Schritte wurden durch das Feedback klarer.
    Ein Nachmittag, der viel bewegte – im Innen wie im Außen.
    Ein kurzweiliger Nachmittag, an dem viel Neues entstand!
    Let us make an impact.