• Von weit her sind unsere Teilnehmer zu dem SIA Workshop Weekend in Wien angereist

    Am 16. und 17. März haben wir die Social Impact Award Workshop Reihe in Wien fortgesetzt. Auf dem modernen Campus der WU bot sich uns die Möglichkeit das inspirierende Gründungszentrum der WU für unsere Workshops zu nutzen.

    Eine bunt gemischte Gruppe aus Studierenden, Berufstätigen und frischgebackenen Selbstständigen jeglichen Alters fand sich dort zu unserem ersten Workshop „Ideas for Change“ am Freitagnachmittag zusammen. Eine Teilnehmerin ist sogar extra für die 3 Workshops aus Krems angereist und hat sich in einem nahegelegenen Hostel eingebucht. Sie meinte „es hat sich wirklich gelohnt hierherzukommen und ich bin total inspiriert“. „Der einzige Wehrmutstropfen“, sagt sie, „wäre sich für ein Projekt entscheiden zu müssen, wobei man doch am liebsten die ganze Welt retten wolle.“

    Hierbei halfen die verschiedenen interaktiven Tools, wie beispielsweise das Hineinversetzen in die Zielgruppe der Projektidee mit Hilfe eines Facebookprofils. Die unterschiedlichen Hintergründe der Teilnehmerinnen machte den Diskurs sehr lebhaft. Themen wie Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen, die Wegwerfgesellschaft, faire Bildung und die finanzielle und soziale Unterstützung älterer Menschen wurden behandelt und in spannende Projektideen verpackt.

    Jessica von „endlos fesch“ http://www.endlosfesch.at kam uns am Freitag Abend besuchen und erzählte von ihrem Projekt. Sie gründete zusammen mit ihrer Freundin letztes Jahr die erste Fashion Library Wiens, um die vorhandene Kleidung sinnvoll zu nützen und eine Awareness für Kleidung zu schaffen. Frau kann sich bei endlos fesch hochwertige Kleidung ausleihen und diese für eine geringe Gebühr einen Monat tragen. Das Interesse war sehr groß und die Fragen wollten gar kein Ende mehr nehmen.

    Inspiration auf allen Ebenen!

    Die Workshops zu den Themen Impact und Business verliefen am Samstag sehr locker und interaktiv. Zwei Freundinnen kamen mit ihrem Projekt, das sie bereits begonnen hatten und arbeiteten während der drei Workshops aktiv daran weiter voranzukommen.

    Nach dem letzten Workshop besuchte uns dann noch der letztjährige Gewinner des Social Impact Awards Stefan Steinberger und berichtete den Teilnehmerinnen von seinem Projekt refugees{code} http://www.refugeescode.at. Dieses vermittelt geflüchteten Menschen Computerkenntnisse und Software Skills, sodass sie nach einer einjährigen Schulung ein Praktikum in einem Unternehmen machen können.

    Die Teilnehmer gingen alle mit einem Lächeln, vielen neuen Ideen und einer großen Portion Inspiration nach Hause!

    Dieser Artikel wurde von unserer Volontärin Theresa verfasst